Die Onychomykose ist eine Pilzinfektion der Finger- und/oder ZehennĂ€gel, hĂ€ufig Nagelpilz genannt. Circa 10 % der Bevölkerung leiden unter dem Nagelpilz. Die Pilzinfektion des Nagels fĂŒhrt zu einer chronischen Zerstörung der Nagelplatten, wobei es hĂ€ufig zu einer GelbfĂ€rbung des Nagels kommt.
Zu den hĂ€ufigsten Erregern gehören Dermatophyten (v.a. Trichophyton rubrum bzw. Trichophyton mentagrophytes), seltener Hefepilze (Candida-Spezies) bzw. Schimmelpilze. Oft bestehen aber auch Mischinfektionen. Die Haut und die NĂ€gel sind die Ă€ußeren Grenzen unseres Körpers, die normalerweise fĂŒr die Abwehr von solchen Erregern gewappnet sind. Wenn die Abwehrmechanismen der Haut bzw. der NĂ€gel gestört sind, kann es zu dieser Erkrankung kommen.

Übertragung

Nagelpilz kolloidales Silber

Nagelmykose durch Trichophytum rubrum

Die Übertragung der Nagelpilzerreger erfolgt wie auch bei den Fußpilzerregern per Schmier- oder Kontaktinfektion entweder direkt von Mensch zu Mensch oder ĂŒber gemeinsam benutzte und nicht zwischendurch abgekochte beziehungsweise desinfizierte GegenstĂ€nde (AbtrocknungstĂŒcher) oder KleidungsstĂŒcke (StrĂŒmpfe, Schuhe). Eine Ansteckung ist besonders ĂŒberall dort möglich, wo Menschen barfuß gehen (beispielsweise Schwimmbad oder Sauna). Feuchte Umgebung durch Fußschweiß, ggf. unzureichende Fußdesinfektion und mangelndes Abtrocknen oder zu enges Schuhwerk fördert die Infektion. Dermatophyten wachsen gut in der feuchten WĂ€rme lange getragener Schuhe. Sehr hĂ€ufig geht einer Nagelpilzinfektion eine Fußpilzerkrankung (Tinea pedum) voraus, besonders wenn diese nicht oder nur unzureichend behandelt wurde.[3]

Krankheiten wie Diabetes mellitus, Durchblutungsstörungen, EntzĂŒndungen der NĂ€gel und besonders ImmunschwĂ€che, beispielsweise durch hohes Alter, eine Erkrankung wie AIDS oder eine Chemotherapie schwĂ€chen die Körperabwehr und erhöhen damit die Infektionsgefahr.

Es werden neben anderen, vor allem zwei Haupttypen des Nagelpilzbefalls unterschieden: Eine subunguale Invasion, bei der die Erreger von unterhalb des Nagels her (subungual) eindringen, und eine weiße superfizielle mycotische Infektion (leukonychia trichophytica), bei der die Erreger von der NageloberflĂ€che aus (superficial) eindringen und die eine eher weiße NagelverfĂ€rbung zur Folge hat.

Da Kolloidales Silber antibakteriell und antifungizid wirkt, wird Kolloidales Silber von Ärzten, Heilpraktikern und Podologen (FachkrĂ€fte fĂŒr die Fußpflege) empfohlen.

 

0