Kolloidales Silber – ein Kolloid aus feinst verteiltem Silber in hochreinem Wasser – unterscheidet sich ganz wesentlich in seiner Feinheit. Sie bestimmt die QualitĂ€t und LeistungsfĂ€higkeit von Silberwasser. Silberwasser ist ĂŒbrigens einfach eine andere Bezeichnung fĂŒr Kolloidales Silber.

Doch was genau differenziert unser Kolloidales Silber von dem der Mitbewerber? Was ist der Grund, dass so viele Ärzte, Heilpraktiker, Apotheken und Endverbraucher uns empfehlen?

Diese Website liefert Ihnen alle wichtigen Fakten, Anwendungsbeispiele und Erfahrungsberichte zum Thema Kolloidales Silber bzw. Kolloidales Silberwasser.

Sollten Fragen bleiben, rufen Sie an, wir beraten Sie gerne: 03528 / 4871860.

Silber wirkt aktiv gegen Bakterien und Viren

Noch in der ersten HÀlfte des letzten Jahrhunderts war Silber der Goldstandard in der InfektionsbekÀmpfung. Es wurde danach durch preiswertere Alternativen ersetzt. Doch inzwischen hat man die QualitÀten von Silber wieder neu entdeckt.

Silber ist bereits in geringen Konzentrationen wirksam gegen Bakterien und Pilze. Diese antimikrobielle Wirkung basiert darauf, dass Silberkationen den Stoffwechsel von Mikroorganismen hemmen.

Gegen Viren wird kolloidales Silber aktiv, indem sich Nanosilberpartikel an die OberflĂ€che von Viren setzen und so deren Bindung an Wirtszellen unterdrĂŒcken.

-> Kolloidales Silberwasser kaufen -> Direkt zum Shop

Kolloidales Silber ist optimal aufbereitetes Silber

Als Kolloid bezeichnet man Teilchen, die in einer TrĂ€gerflĂŒssigkeit sehr fein verteilt sind. Elektrostatische Wechselwirkung sorgt dabei dafĂŒr, dass die Teilchen sich gegenseitig abstoßen und so in der Schwebe halten.

Entscheidend ist die GrĂ¶ĂŸe der Teilchen. Diese bewegt sich in der GrĂ¶ĂŸenordnung von Atom-Ansammlungen.

Die Silberpartikel in unserem Silberkolloid entsprechen Zusammenballungen von 3 bis 15 Atomen, sind also unglaublich winzig. Mit dem bloßen Auge unsichtbar.

Bei den meisten Mitbewerbern finden sich in der Regel Partikel in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 103 bis 109 Atomen. Also deutlich grĂ¶ĂŸer.

Warum sind kleine Silber-Partikel im Silberwasser wichtig?

Je kleiner die Silber-Partikel im kolloidalen Silber sind, desto grĂ¶ĂŸer ist bei gleicher Inhaltsmenge an Silber die kombinierte OberflĂ€che der Silberteilchen. Eine große OberflĂ€che fördert die Wirksamkeit und ist damit entscheidend.

Ein Beispiel: Wenn in einem Liter Wasser 10 Milligramm Silber enthalten sind, hat dieses Silberwasser die ppm-Zahl 10.

Diese Zahl sagt fĂŒr sich allein jedoch noch nichts ĂŒber die Feinheit der Silberaufbereitung oder die QualitĂ€t des Silberwassers aus! Denn es könnte auch nur ein einziges SilberstĂŒck im Wasser liegen, der ppm-Wert wĂ€re trotzdem 10.

Ein einzelnes großes SilberstĂŒck hat aber eine viel geringere OberflĂ€che als eine sehr große Zahl von winzigen Atom-Ansammlungen.

Je kleiner die Partikel werden, desto grĂ¶ĂŸer ist ihre OberflĂ€che.

Deshalb ist nicht die ppm-Zahl entscheidend, sondern die Feinheit des Silbers im Kolloid.

Sind 25 ppm nicht besser als 10 ppm?

Manche Wettbewerber behaupten, dass nur Kolloidales Silber mit mindestens 25 PPM wirksam sei.

Doch zahlreiche unabhĂ€ngige Experten bestĂ€tigen auf Grund von wissenschaftlichen Untersuchungen: Kolloidales Silber mit 10ppm gewĂ€hrleistet die höchstmögliche QualitĂ€t, Lebensdauer und Effizienz, da hier die Silberpartikel extrem fein sind und eine ideale, sehr große OberflĂ€che bilden.

Höhere ppm-Zahlen fĂŒhren in den meisten FĂ€llen lediglich zu grĂ¶ĂŸeren Silberteilchen, aber nicht zu mehr Silberpartikeln.

-> Kolloidales Silber kaufen -> Direkt zum Shop

Was ist der Vorteil von Silberwasser mit extrem feinen Partikeln?

Je feiner die enthaltenen Silberteilchen sind, desto höher ist die QualitÀt von Silberwasser.

Die starke antimikrobielle Wirkung von Kolloidalem Silber ist darauf zurĂŒckzufĂŒhren, dass Silberpartikel so klein sind, dass sie Zellmembranen durchdringen können und im Inneren von Bakterien, Viren oder Pilzen zu wirken beginnen. Das Kolloidale Silber blockiert dort ein Enzym, das fĂŒr die Sauerstofferzeugung verantwortlich ist. Der Stoffwechsel des Einzellers kommt zum Erliegen und er stirbt ab.

Zu große Partikel können diese Membranen nicht durchdringen und sind daher wirkungslos.

Wie stellt man hochwertigstes Silberwasser her?

Kolloidales Silber ist ein Kolloid von Silberpartikeln in reinem Wasser. Höchste QualitÀt beider Zutaten beeinflusst die QualitÀt des Endprodukts.

Wir verwenden geprĂŒftes, hochreines, zweifach destilliertes Wasser. Unser Silber in der höchstmöglichen Reinheit von 99,999 % verarbeiten wir in einem einzigartigen GerĂ€t, das als einziges alle entscheidenden Parameter bei der Herstellung automatisch steuert.

Dies garantiert Ihnen in Verbindung mit unseren QualitĂ€tsprĂŒfungen gleichbleibend hochwertiges, reinstes kolloidales Silberwasser. Unser Produkt ist so stabil, dass es keine Konservierungsmittel oder Stabilisatoren benötigt.

Kolloidales Silber höchster QualitÀt kaufen

Sie haben gesehen, wo die Unterschiede bei Kolloidalem Silber liegen und warum diese so entscheidend sind.

Je kleiner die Silberpartikel im Silberwasser, desto wirkungsvoller sind sie.

Wer kleine Partikel möchte, muss geeignete Technik und reinste Rohstoffe verwenden.

Wir haben ĂŒber 18 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Silberwasser. Unser modernes Herstellungsverfahren und die QualitĂ€tsprĂŒfungen basieren auf Empfehlungen von Fachleuten wie Humanmedizinern verschiedener Fachbereiche, VeterinĂ€rmedizinern, Biologen und Heilpraktikern.

Daher garantieren wir Ihnen ein Produkt von höchster QualitĂ€t und Reinheit. Eine QualitĂ€t, der unter anderem Ärzte, Apotheken und ApothekengroßhĂ€ndler im In- und Ausland vertrauen.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne: 03528 / 4871860

0